Titel - Prof. Dr. Gabriele Straßburger

Prof. Dr. Gaby Straßburger

Praxisforschung | Vorträge für PraktikerInnen aus der Sozialen Arbeit, Politik und Verwaltung


Praxisforschung

2014 bis 2016 war Gaby Straßburger an einem Lehrentwicklungsprojekt der KHSB beteiligt, um auszuloten, wie eine aktive Beteiligung von AdressatInnen/ Betroffenen an der Hochschullehre (Service User Involvement) realisiert werden kann. [mehr...]

Von 2011 bis 2014 leitete Gaby Straßburger das Projekt „Partizipation in der Praxis Sozialer Professionen“ und koordinierte Recherche- und Forschungstätigkeiten der beteiligten NachwuchswissenschaftlerInnen zum Thema Partizipation. Das aus dem Projekt entstandene Lehrbuch „Partizipation kompakt: Für Studium, Lehre und Praxis sozialer Berufe“ (2014) [mehr...] wurde von ihr gemeinsam mit Judith Rieger redigiert und herausgegeben.

Von 2009 bis 2010 leitete Gaby Straßburger in Berlin eine explorative Studie zu aktuellen Entwicklungen in der Sozialpädagogischen Familienhilfe, um zu eruieren, wo derzeit die Potenziale und Grenzen eines sozialraumorientierten interkulturellen Handlungsansatzes verortet sind. [mehr...]

2008 leitete Gaby Straßburger das Projekt „Mehr Demokratie – Sicherstellung der bürgerschaftlichen Beteiligung im Wohnquartier“, eine Praxisforschung zu zivilgesellschaftlichen Strukturen im Reuterquartier in Berlin-Neukölln, finanziert durch das Programm „Soziale Stadt“. [mehr...]

2006 bis 2007 leitete Gaby Straßburger im Auftrag der damaligen Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport ein Praxisforschungsprojekt in Berlin-Neukölln, aus dem das „Praxishandbuch für Sozialraumorientierte Interkulturelle Arbeit“ (Straßburger/Bestmann) [mehr...] entstanden ist.

Vorträge für PraktikerInnen aus der Sozialen Arbeit, Politik und Verwaltung (Aktuelle Auswahl)

„Flüchtlinge in Nachbarschaften: eine systematische Skizze zur integrativen Kraft der Stadtteilarbeit“, Jahrestagung Stadtteilarbeit 2015 „Zuflucht Stadtteil – Integrierende Flüchtlingsarbeit in Nachbarschaften“, Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V. (VskA) 22.9.2015, Bremen.[mehr...]

„Ergebnisse einer qualitativen Forschung zur Heiratsmigration: das neue Aufenthaltsrecht und die Auswirkungen auf Beziehungen“, Fachgespräch Migration/ Heiratsmigration in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Ref. 4-43 18.07.2013, Köln.

„Heiratsmigration aus der Türkei nach Deutschland: Risiken und Handlungsstrategien transnationaler Paare“ (mit Can M. Aybek), Konferenz des Goethe-Instituts zu „Vorintegration und Übergangsmanagement“ 07.03. 2012, Berlin.

„Heiratsmigration aus der Türkei nach Deutschland: Risiken und Handlungsstrategien transnationaler Paare“ (mit Can M. Aybek), Forschungstag des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, 29.02.2012, Nürnberg.

„Zusammenarbeit mit Eltern im Stadtteil - Gelingensfaktoren für eine passgenaue Beteiligung“, Fachtag „In die Zusammenarbeit mit Eltern investieren – auf dem Weg zu einer Beteiligungskultur in Stadtteil, Schule und Ausbildung“, Regionales Übergangsmanagement Schule-Beruf, 08.12.2011, Stuttgart.

„Familien mit Migrationshintergrund: Eine besondere Herausforderung für die Kinder- und Jugendhilfe?“, Fachtag Integration „Elternarbeit mit Perspektive“, 24.10.2011, Delmenhorst.

„Interkulturelle öffnung und Sozialraumorientierung Hand in Hand“, Fachtag Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. „Interkulturelle Konzepte der Kinder- und Jugendhilfe“ 4.4.2011 – 5.4.2011, Berlin.

„Zugänge öffnen für Migrant/-innen“, 10. Offenes FORUM FAMILIE, Eltern- und Familienbildung: Bestandsaufnahme und Perspektiven, Stadt Nürnberg u.a., 16.02. 2011, Nürnberg.

„Sozialraumorientierung als Strategie zur öffnung kommunaler Regeldienste für MuslimInnen“, Fachtag für Beschäftigte des Jugendamtes Regionalverband Saarbrücken und der ARGE Saarbrücken, 16.11.2010, Saarbrücken.

„Zugänge öffnen in der Jugendhilfe“, Fachlicher Diskurs zu den Hilfen zur Erziehung „Migrantinnen und Migranten und deren Zugang zu den Hilfen zur Erziehung“, Landesjugendhilfeausschuss von Berlin, 05.03.2010, Berlin.

Zurück zum Anfang